Freistaat Danzig | Startseite

Umfrage Friedensvertrag:

Ist es notwendig, die zwei Weltkriege aufzuarbeiten?



Unsere Geschichte!

Wer ist alles vom WK I + WK II betroffen? Die gesamte Welt!

Der Freistaat Freie Stadt Danzig wurde von Hitler am 01.09.1939 eingenommen. Direkt im Anschluss ist Hitler aus dem Völkerbund ausgetreten. Diese Tatsache wird in unseren Geschichtsbüchern verschwiegen und falsch dargestellt!

Der Freistaat Freie Stadt Danzig hatte mit dem Völkerbund einen Vertrag (Briand-Kellogg-Pakt). Dem Freistaat war und ist es nicht erlaubt, militärisch aufzurüsten, weil jeder Staat des Völkerbundes den Briand-Kellogg-Pakt unterzeichnet hat. Wenn ein Staat den Freistaat angreift, erklären alle Staaten des Völkerbundes gemeinsam den Krieg. Deshalb wurde Deutschland von 56 Nationen der Krieg erklärt.

Der zweite Weltkrieg hat also mit dem Angriff auf den Freistaat freie Stadt Danzig begonnen.

Da der Völkerbund lediglich diplomatisch organisiert war, wurde aus dem Völkerbund die UN, welche auch die militärische Koordination der Staaten übernommen hat. Bei der UN-Gründung wurde Deutschland als Feindstaat in den Feindstaatenklauseln festgelegt. Diese Feindstaatenklauseln sind im Hier und Jetzt aktiv und in Kraft (Art. 53,107). Die UN ist der Rechtsnachfolger des Völkerbundes.

Mit dem Angriff auf den Freistaat Freie Stadt Danzig wurde der Weltbürger ausgelöscht. Dieses Ereignis ist für den Weltfrieden von enormer Wichtigkeit!

Die totale Vernichtung des Weltbürgers führte zu den Nürnberger Kriegs-verbrecherprozessen. Die Statuten für die Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse wurden geschaffen, um die Verstöße gegen Völkerrecht zu ahnden. Dies war Anklagepunkt Nr. 1: Der Verstoß gegen den Briand-Kellogg-Pakt (Nichtangriffspakt) gegenüber dem neutralen und aufgrund völkerrechtlicher Verpflichtung wehrlosen Freistaat Danzig. Allerdings ist es wichtig zu erwähnen, dass bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen keine Ärzte und keine Richter angeklagt oder verurteilt wurden, was ein bedeutendes Versehen in unserer Geschichte ist. Bei Nürnberg 2.0 darf so etwas nicht wieder passieren.

Die UN-Staaten wurden in Kooperation mit der Kirche gegründet. Deshalb auch die Anzeige der Geburt. Doch der wichtigste Grund für die Erschaffung der Staaten war das Kriegsrecht. Wenn ein Staat den Krieg erklärt, kann er jeden wehrfähigen Bürger zum Wehrdienst einziehen und über dessen Körper verfügen. Wer sich weigert und dessertiert, wird erschossen. Wer nicht desertiert, muss auf andere Menschen schießen. Freiheit bedeutet auch, dass niemand gezwungen werden darf, einen anderen Menschen zu erschießen. Der einzige Staat, der diese Garantie geben konnte, war der Freistaat Freie Stadt Danzig mit der Weltbürgerschaft.

Polen wurde erst nach dem WK II zum Verwalter der freien Stadt Danzig. Vor dem Angriff von Hitler war Danzig ein Freistaat laut Vertrag von Versailles Art. 103, dem Diktat des WK I.


Haben Sie schon einmal Friede! Freiheit! Demokratie! auf der Demonstration gerufen...?

Das ist doch, was viele haben möchten. Doch leider ist das ein Relikt aus alten Zeiten. Wer Friede - Freiheit - Demokratie möchte, sollte sich in der Organisation engagieren, um in seinem Land die Verfassung zu wählen. Über Petitionen oder die Wahl der Parteien hinaus. Das Gesetz soll gelten und von der Regierung eingehalten und umgesetzt werden müssen! Schluss mit der Parteiwählerei in dem Blackbox-Wahlsystem. Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift, und wenn möglich mit der Mitarbeit und Spende, das Organisationsteam, welches die transparente Wahl in Ihrem Land möglich macht. Wenn es die Menschen auf diesem Gebiet schaffen zusammenzukommen und sich das neue Gesetz zu geben, gilt das Gesetz.
Wenn die Regierungen die Gesetze derart manipuliert haben, dass sie nicht mehr zu reparieren sind, ist es für das Volk an der Zeit, sich ein neues Gesetz, die Verfassung, zu geben! Das ist einfacher als die Meisten glauben!

1871 wurde das BGB zur Verfassung gewählt. Nach dem WK I haben die Parteien die Macht in den Staaten übernommen. Mit der Weimarer Verfassung war das BGB bereits ausgehebelt. Doch im Freistaat freie Stadt Danzig wurde das BGB mit Stand 1919 und in Absprache mit dem Völkerbund bis zum WK II zur Verfassung. Das gesamte Rechtsregelwerk bestand aus lediglich 5 Gesetzesbücher: BGB, ZPO, STPO, STGB und GVG. Die NSDAP hat versucht, die Verfassung 1933 bis 1938 zu ändern, doch eine Änderung wurde von den Engländern und dem Völkerbund verhindert.


Umfrage zur Impfpflicht:

Ist die Impfpflicht notwendig?




Wenn Sie an einer neuen Lösung für den Frieden interessiert sind, schreiben Sie uns!

Die Menschheit hat nur 1 Welt!

Fake News sind der neue Trend der Medien. Es ist mittlerweile offensichtlich, dass die Medien die schlimmsten Lügen völlig ohne Angst vor Konsequenzen verbreiten. Die politisch geführten Rechtsstaaten haben vollkommen versagt. In der aktuellen Krise haben wir gesehen, dass falsche Nachrichten viele Menschen töten können. Zensur kann töten!


ok
anmelden