Freistaat Danzig | Staatsangehoerigkeit

Dokumente der Staatsangehörigkeit des Freistaates Danzig

Unterlagen aus dem Archiv der UN-Bibliothek in New York
Der Vater von Herrn Beowulf von Prince, Tom Adalbert von Prince reichte eine Petition über den Danziger Anwalt Dr. Dr. Langguth bei der UN auf Schadensersatz ein. Seit einiger Zeit sind die Akten online einsehbar.
Mehr Dokumente sind nachzulesen in der UNdigitallibrary
T_PET-2_199_Add-2-EN Tom Adalbert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.3 KB


Ausschlagungsurkunde der Regierung von Unterfranken

Im Jahr 1955 schlug Herr Tom Adalbert von Prince nach dem Gesetz zur Ausschlagung der Reichs- bzw. Staatsangehörigkeit vom 22.2.1955 die Zwangseindeutschung aus und erhielt darüber eine Urkunde. In dieser steht, dass er trotz der Ausschlagung der deutschen Staatsangehörigkeit also trotz seiner Danziger Staatsangehörigkeit Deutscher im Sinne des Artikel 116 Grundgesetz bleibt.
Ausschlagungsurkunde über die Ausschlagu
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB


Gesetz zur Ausschlagung der zwangsverliehenen deutschen Staatsangehörigkeit vom 22.02.1955

Gesetzesgrundlage für diese Ausschlagung ist das Gesetz vom 22.02.1955. Dies ist ein völkerrechtlicher Vertrag, da er die Erfüllung des Versailler Vertrages Art. 100 - 108 durch die Bundesrepublik Deutschland garantiert.
Gesetz zur Ausschlagung der deutschen St
Adobe Acrobat Dokument 501.4 KB


Gründung des Freistaates Freie Stadt Danzig mit dem Versailler Vertrag Artikel 100-108

Mit dem Versailler Vertrag wurde der Freistaat Freie Stadt Danzig gegründet und damit die Staatsangehörigkeit des Freistaates Freie Stadt Danzig. In diesen Artikeln wurde festgelegt, dass die Danziger Recht auf deutsches Recht zum Stand von 1919 haben. Die Verfassung wurde unter den Schutz der Völkerbundstaaten gestellt.
Versailler Vertrag 100-108.pdf
Adobe Acrobat Dokument 341.0 KB


Verfassung der Freien Stadt Danzig

Hier wurde festgelegt, dass die Danziger Recht auf deutsches Recht haben und pazifistisch sein müssen.
Verfassung der Freien Stadt Danzig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.2 KB


Das Staatsangehörigkeitsgesetz der Freien Stadt Danzig

In diesem wurde festgelegt, dass die ehelichen Kinder eines Danzigers die Danziger Staatsangehörigkeit besitzen. Damit hat Herr Beowulf von Prince die Staatsangehörigkeit des Freistaates Freie Stadt Danzig.
Staatsangehörigkeitsgesetz Danzig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 920.8 KB


Der deutsche Reisepass und Ausweis sind kein Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit

Warum nicht? ----Weil auch die Danziger, die von der Ausschlagung Gebrauch gemacht haben ein Recht auf einen deutschen Reisepass und Ausweis haben, denn sie sind Deutsche im Sinne des Grundgesetzes Artikel 116.
Frage: Was sind dann die "Deutschen"?
Mehr dazu im Gutachten
Reisepass kein Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit
Adobe Acrobat Dokument 563.9 KB


Nichtwählbarkeit von Danzigern

Wer vom Gesetz zur Ausschlagung Gebrauch gemacht hat, kann sich nicht zur Wahl in der BRD aufstellen lassen und hat damit keinen Anteil an der Rechtsänderung in der BRD zum nationalsozialistischen Willkürrecht des Deutschen Reiches.
Landeswahlgesetz Niedersachsen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.9 KB


Schadensanmeldung von kriegsbedingten Verlusten von Herrn Tom Adalbert von Prince im Jahr 1955 bei der UN

Nur als Danziger Staatsangehöriger konnte Tom Adalbert von Prince bei der UN im Jahre 1955 Schadensersatz geltend machen und erhielt von den Briten eine Teilentschädigung für die Vorkriegsverluste. Der Rest steht als Reparationsleistungen noch aus.
Schadensanm UN Tom v.Pr. 3 Seiten mit DA
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB


ok
anmelden